Epilepsie Online-Fortbildungsakademie

28.–30. April 2021 • Digital

Kongressdetails

Online Programm

Grußwort und Wichtige Informationen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir laden Sie herzlich zur Fortbildungsakademie 2021 ein, welche von der Deutschen und der Österreichischen Gesellschaft für Epileptologie und der Schweizerischen Liga gegen Epilepsie ausgerichtet wird.

Aus Gründen der Pandemie hatten wir die für Ende April 2021 in Berlin geplante Epilepsie-Dreiländertagung auf 2023 verschieben müssen. Um dem großen Bedarf nach qualifizierter epileptologischer Fortbildung nachzukommen, findet nun am gleichen Termin, vom 28. bis 30. April 2021, die Fortbildungsakademie in einem virtuellen Format statt.

Das Programm deckt das breite Spektrum der klinischen Epileptologie ab, vom Management des ersten Anfalls bis zur Therapie schwieriger Epilepsien, von der Pharmakotherapie bis zur Epilepsiechirurgie, von Neugeborenen bis zu Erwachsenen und von Komorbiditäten bis zur Fahreignung.

Wir freuen uns, für alle Themen namhafte Expertinnen und Experten als Referentinnen und Referenten gefunden zu haben. Die Vorträge werden live gesprochen, dies erlaubt auch Interaktionen mit Ihnen als Teilnehmer der Kurse und Seminare.

Edda Haberlandt
Martin Holtkamp
Jan Rémi

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

aufgrund der aktuellen und in den kommenden Monaten zu erwartenden Situation mit dem Corona-Virus und den damit einhergehenden, notwendigen Einschränkungen haben wir uns nach längerer Diskussion dazu entschlossen, die für den 28.04. bis 01.05.2021 geplante Dreiländertagung Epilepsie in Berlin auf das Jahr 2023 zu verschieben.

Der bisherige Rhythmus wird beibehalten: Die übernächste Dreiländertagung findet 2025 in Wien statt und die darauffolgende 2027 in Basel. Die Jahrestagungen der einzelnen epileptologischen Fachgesellschaften 2022 bleiben unberührt.

Die anvisierten Räumlichkeiten im Titanic-Hotel in Berlin-Mitte lassen eine Tagung mit ca. 1.000 Teilnehmern unter Einhaltung der Abstandsregeln nicht zu. Für Ende Mai 2021 hätte uns ein größerer Veranstaltungsort in Berlin zur Verfügung gestanden. Während aber für die DGfE-Tagung 2020 in Freiburg die Planungen und Verträge vor Ausbruch der Pandemie abgeschlossen waren, werden wir nun bis weit in das kommende Frühjahr hinein keine Planungssicherheit haben zur Teilnehmerzahl und zur Unterstützung durch die Industrie – und somit zur Finanzierbarkeit.

Auch wäre erst kurz vor der Tagung klar geworden, welche Referenten eine Dienstreisegenehmigung erhalten und präsent sein können. Daher haben wir die Option Ende Mai 2021 verworfen. Für einen Termin im 2. Halbjahr 2021 ist kein passender Veranstaltungsort mehr buchbar.

Während andere Fachgesellschaften aktuell Präsenztagungen in Online-Veranstaltungen umwandeln, haben wir uns auch gegen diese Möglichkeit entschieden, weil wir die direkte Kommunikation zwischen Referenten und Zuhörern bei den wissenschaftlichen und State of the Art-Symposien für unerlässlich halten und den persönlichen Austausch auf der Tagung nicht missen wollen.

Um den großen Bedarf an qualifizierter Fortbildung zu decken, wird allerdings am geplanten Termin Ende April 2021 eine Fortbildungsakademie mit praxisnahen Kursen und Seminaren im Online-Format stattfinden. Über die genaue Ausgestaltung werden Conventus und wir Sie zeitnah informieren.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für unsere Entscheidung unter diesen außergewöhnlichen Bedingungen.

Martin Holtkamp
Tagungspräsident Epilepsie 2021

Bernd Vorderwülbecke
Tagungssekretär Epilepsie 2021

Susanne Knake, Johannes Lemke, Andreas Schulze-Bonhage
Deutsche Gesellschaft für Epileptologie (für den Vorstand)

Edda Haberlandt, Tim von Oertzen
Österreichische Gesellschaft für Epileptologie (für den Vorstand)

Barbara Tettenborn, Stefan Rüegg
Schweizerische Epilepsie-Liga (für den Vorstand)