Jahrestagung der Deutschen und Österreichischen Gesellschaften für Epileptologie und der Schweizerischen Epilepsie-Liga 2021

28.04.-01.05.2021 • Berlin

Symposiumseinreichung 2021

Gestalten Sie die 12. Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen und Österreichischen Gesellschaft für Epileptologie und der Schweizerischen Epilepsie-Liga aktiv mit!

Wir laden Sie ein, Vorschläge zu Symposien über epileptologisch relevante Themen einzureichen. Die Inhalte können klinisch, aber auch theoretisch bzw. grundlagenwissenschaftlich sein.

Einsendeschluss ist der 15.07.2020.

Diese Symposien sollen dem kundigen Publikum einen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Themenfeld bieten („State of the Art“). Damit grenzen sie sich einerseits von den dezidiert wissenschaftlichen Hauptsymposien (voraussichtliche Themenschwerpunkte: Genetische generalisierte Epilepsien, Translation, Status epilepticus) und Freien Vorträgen ab und andererseits von den kostenpflichtigen Veranstaltungen der Fortbildungsakademie, welche interaktiv Basiswissen vermitteln.

Etwa zwei Drittel der Symposien werden 90 min dauern und im Regelfall vier Beiträge à 22 min inklusive Diskussion beinhalten. Die verbleibenden Symposien werden eine Dauer von 60 min haben (mit drei Beiträgen à 20 min). Die beiden Vorsitzenden sollen selbst auch vortragen.

Bitte berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Referent*innen Diversität in Bezug auf den Ort der Heimatinstitution, auf die Profession (soweit es passt), auf das Geschlecht und auf das Alter. Wir unterstützen ausdrücklich die Aufstellung von geeigneten Nachwuchs-Referent*innen und von Angehörigen nicht-ärztlicher Berufsgruppen. Bitte definieren Sie Zielgruppen (z.B. Professionen, Wissensstand zum jeweiligen Thema) für Ihre Symposien.

Jede Person soll max. 2 Vorträge in den „State of the Art“-Symposien halten; daher müssen ggf. Referent*innen ausgetauscht werden. Zusätzliche Vorträge im Rahmen anderer Formate sind möglich. Bitte beachten Sie auch die Reisekostenregelungen.

Die Begutachtung erfolgt durch die Mitglieder der Programm-Kommission nach folgenden Kriterien (es werden jeweils 1 bis 5 Punkte vergeben):

  • Epileptologische Relevanz (Faktor 2)
  • Aktualität (Faktor 2)
  • Diversität der Vortragenden (Faktor 1)

Die Auswahl der Symposien basiert auf den Ergebnissen des Begutachtungsverfahrens unter Vermeidung von Themendopplungen.

Bitte reichen Sie Ihren Symposiumsvorschlag hier ein: